SPIEGEL TV vor 20 Jahren

Die CDU-Spendenaffäre

In der ominösen Spendenaffäre um die Lieferung von Panzern nach Saudi-Arabien wurden die Gedächtnislücken innerhalb der CDU Ende 1999 immer größer: Keiner wusste was, niemand wollte es gewesen sein und das millionenschwere Treuhandkonto war leergeräumt.
Der einzige, der von dem Geld etwas abbekommen haben wollte, war Uwe Lüthje - ehemaliger Generalbevollmächtigter des einstigen CDU-Schatzmeisters Walther Leisler Kiep. Lüthje sagte, er habe 370.000 Mark aus der Millionenspende erhalten. Wer den Rest bekommen hatte wollte er nicht sagen. Nur so viel verriet er: Das Geld sei korrekt versteuert worden. Ein Beitrag aus dem SPIEGEL TV Magazin.

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?