Das Ende des Party-Tourismus?

Benimm-Regeln am Ballermann

Mallorca will sein Image aufpolieren: Party ja, aber bitte zivilisiert. Keine Sangria-Eimer mehr, keine Strand-Massagen, keine Musik aus Ghettoblastern. Die Polizei versucht, die Benimm-Regeln durchzusetzen.
Als auf Mallorca im Jahr 1903 das erste Hotel eröffnet wurde, war die Welt noch in Ordnung. Heute, Millionen deutsche Touristen später, sieht es ganz anders aus: Hemmungslose Ballermann-Partys haben der Insel und ihren Bewohnern zugesetzt. Doch ab sofort sollen die Besäufnisse feierwürtiger Touristen der Vergangenheit angehören. Mehr als 100 neue Benimm-Regeln sind in dieser Woche in Kraft getreten. Das bedeutet: keine Sangria-Eimer mehr, keine Massagen am Strand, keine Musik aus Ghettoblastern. Andreas Dieste, Barbara Schwarzwälder und Steffen Vogel über eine Insel zwischen Billig-Tourismus und Luxus-Refugium.

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?