Reise in die Vergangenheit

Auf den Spuren des alten Peru

Dieses Video ist in Deinem Land nicht verfügbar.
Wellenreiten mit Schilfgras-Booten, die fast unbekannte Inka-Festung Choquequirao und die Sängerin Damaris, die in der Sprache der Inkas singt, zeigt ARD-Korrespondent Thomas Aders in seiner Peru-Reportage.
Von der Küste des Pazifik bis rauf zu den Anden reist Thomas Aders - auf der Suche nach den Spuren des vorkolonialen Peru. An der Küste sieht man auch heute noch die Caballitos de Totora, Bootskonstruktionen aus Schilfgras, mit denen bereits die Fischer vor Urzeiten auf den Wellen geritten sind. Im Supe-Tal finden sich Spuren einer fast unbekannten peruanischen Hochkultur. 5000 Jahre ist sie alt und die erste urbane Gesamtzivilisation Amerikas überhaupt. Ein Geheimtipp ist die Inka-Festung Choquequirao. Und bis heute lebt die Inka-Kultur weiter - in der bekannten Sängerin Damaris, die in Quetschua singt, der Sprache der Inkas.

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?