Schichtarbeit als Ursache für Depressionen

Die schlaflose Gesellschaft

Claudia Meißner leidet unter Schlaflosigkeit. Ihr Job als Reinigungskraft macht ihr vor allem wegen des Schichtdienstes zu schaffen. Von ihrem Umfeld und sogar von Ärzten wird ihr Problem nicht ernst genommen.
Über sieben Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Schlafstörungen. Eine häufige Ursache dafür ist die Arbeit. Der Lebensrhythmus wird dem Job angepasst- der Schlaf kommt dabei zu kurz. Gesundheitliche Schäden wie Stress, Gelenkschmerzen oder Depressionen sind die Folge. Michael Heuer begleitet drei Betroffene, spricht mit Experten und deckt auf, wie die Gesellschaft auf Menschen mit Schlafstörungen reagiert.
44 Min.
|
NDR

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?