Die geheimen Strukturen der Klau-Mafia

Der König der Taschendiebe

Schwere Körperverletzung, Diebstahl, Sachbeschädigung: Die Strafakte des Marokkaners Taoufik M. ist dick. Doch eine Abschiebung muss der mutmaßliche Kopf einer Düsseldorfer Diebesbande wohl nicht befürchten.
Polizei und Anwohner sprechen beim Düsseldorfer Stadtteil Oberbilk vom "Maghreb-Viertel". Das gilt schon länger als Anziehungspunkt und Rückzugsort für mutmaßliche Straftäter mit nordafrikanischen Wurzeln. Wie Anfang Januar 2016 bekannt wurde, ermittelt eine Sonderkommission „Casablanca“ gegen rund 2.200 Menschen, die im Verdacht stehen, bei organisierten Diebesbanden mitgewirkt zu haben. Einer der mutmaßlichen Drahtzieher der kriminellen Szene ist der Marokkaner Taoufik M., der seit zwei Jahren in Deutschland lebt. SPIEGEL TV-Autor Peter Hell hat den Düsseldorfer König der Diebe getroffen.
14 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?