Europa schottet sich ab

Endstation Idomeni

In Idomeni befindet sich das Stau-Ende der aktuellen Flüchtlingsbewegung. Etwa 12.000 Menschen stecken noch immer an der Grenze zwischen Griechenland und Mazodeonien fest.
Was wird aus uns? Das fragen sich die Menschen dort. Denn die in Griechenland gestrandeten Flüchtlinge werden in dem zwischen der EU und der Türkei ausgehandelten Flüchtlingspakt mit keinem einzigen Wort erwähnt. In Idomeni werden die Menschen von internationalen Hilfsorganisationen und zahllosen freiwilligen Helfern notdürftig versorgt. SPIEGEL TV-Reporter Andreas Lünser berichtet über die katastrophalen Zustände im Camp.
5 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?