Das heilige Geschäft mit Reliquien

Kirchenschätze zu verkaufen

Was passiert mit Marienstatuen, Jesusfiguren oder den sterblichen Überresten von Heiligen, wenn Kirchen schließen? Reliquienhändler übernehmen ganze Gotteshäuser zum Spottpreis - und liefern in die ganze Welt.
Generationen von Gläubigen wurden erst der Kirchenzehnt und später die Kirchensteuer von ihrem täglichen Brot abgepresst. Die Kirchen finanzierten damit das prunkvolle Inventar der Gotteshäuser. Doch mittlerweile befinden sich die Kirchen im Niedergang. Das Geld reicht nicht mehr, Gläubige bleiben aus, Gotteshäuser schließen - für findige Reliquienhändler, die gleich die Entrümplung übernehmen ein lohnendes Geschäft. Denn vom Statussymbol-Jäger bis hin zu Hollywoods Filmausstattern finden sich dankbare und finanzkräftige Abnehmer. Marie Groß und Clea Schnitzlein über Gott als Handelsware.
6 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Datei hochladen


Du kannst jetzt eine passende Datei von Deinem Computer hochladen.
Hiermit bestätigst Du, dass die von Dir hochgeladenen Dateien Dir gehören und Du alle dafür nötigen Rechte besitzt. Bei Verstoß gegen Rechte Dritter oder des Uploads von jugendgefährdendem Material behalten wir uns das Recht vor, die Dateien zu löschen.

Bild aufnehmen


Video bearbeiten


Kommentar hinzufügen


Kommentar melden


Möchtest Du wirklich diesen Kommentar als unangemessen melden?


Abonnement kündigen


Möchtest Du Dein Abonnement wirklich zum nächsten Fälligkeitszeitraum kündigen?


Suche



Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.



Wirklich löschen?

über mobiles Gerät anmelden


Besuche auf Deinem mobilen Gerät (oder PC) und gib dort diesen Code ein: