Skrupellose Schuldeneintreiber

Russland Inkasso

In Russland macht man besser keine Schulden. Zum einen sind die Zinsen für Kleinkredite manchmal exorbitant hoch und zum anderen sind die Methoden der Inkasso-Unternehmen ziemlich skrupellos.
Ein 13-jähriges Mädchen springt aus Angst vor den Schuldeneintreibern aus einem Hochhaus in die Tiefe und kommt dabei fast ums Leben. In einem anderen Fall geht ein Schuldner mit einer Pistole auf die Männer vom Inkasso-Dienst los. SPIEGEL TV-Reporterin Anna Sadovnikova berichtet, mit welchen Methoden in Russland Schulden eingetrieben werden.
8 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?