Die Turbo-Integration

Flüchtlinge bei Porsche

Ein Arbeitsplatz bei Porsche: 13 junge Männer und Frauen aus Ländern wie Syrien, Pakistan und Eritrea haben die Chance, eine Anstellung beim Sportwagenhersteller in Stuttgart-Zuffenhausen zu bekommen.
"Das Trikot schwitzt nicht von alleine" - so werden die Teilnehmer des Integrationskurses von Betriebsratschef Uwe Hück begrüßt. Damit wissen die Flüchtlinge gleich, was es heißt, bei Porsche zu arbeiten. Die Möglichkeit, dort einen Job zu ergattern, ist für sie wie ein Sechser im Lotto. SPIEGEL TV-Autorin Kathrin Sänger hat die Männer und Frauen bei ihrer First-Class-Ausbildung begleitet.

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?