Gesetz verschont Schläger

Häusliche Gewalt in Russland

Ein neues Gesetz gibt russischen Ehemännern die Lizenz zum Schlagen: Häusliche Gewalt wird zur Ordnungswidrigkeit heruntergestuft. Prügeln in der Familie kostet dann knapp 500 Euro Geldstrafe.
Die ironisch "Klapsgesetz" genannte Novelle soll den Eingriff des Staates in die Privatsphäre der Familien verhindern, sagen die Initiatoren, zu denen auch eine Frau gehört. Wie weit verbreitet häusliche Gewalt in Russland ist, zeigt der Beitrag von Anna Sadovnikova.
SPIEGEL TV
|
9 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?