Mit Gewalt durch den Berg

Die Tunnelbauer vom Gotthardmassiv

Jahrhundertbaustelle - so nannten die Schweizer das Projekt zum Gotthard-Basistunnel. SPIEGEL TV berichtete 2003, vier Jahre nach der ersten Sprengung im Hauptstollen, über die Menschen und die Maschinen.
Mit Sprengstoff und Spitzhacke wühlen sich Arbeiter und Ingenieure durch das Zentralmassiv der Alpen. 57 Kilometer wird die Röhre durch das St. Gotthard-Massiv nach ihrer Fertigstellung einmal messen und damit Platz schaffen für den längsten unterirdischen Schienenstrang der Welt. Hunderte Spezialisten aus ganz Europa treiben die Schneise durch das Innere des Berges - in drei Schichten, rund um die Uhr, mehr als 2000 Meter tief im Fels. Die technischen und logistischen Herausforderungen an die Tunnelbauer sind unvergleichlich. Temperaturen bis zu 35 Grad und ohrenbetäubender Lärm machen die Arbeiten unter Tage fast unerträglich. Ein Film von Dagmar Kohlmetz.
39 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?