Vor 20 Jahren

Bundeswehr und Kosovo

Sollte Jugoslawiens Präsident Milosevic im Herbst 1998 die Kosovo-Resolution der Uno nicht erfüllen, würde es ernst werden – in Serbien und in den Kasernen der Bundeswehr. 500 Soldaten und 14 Tornado-Kampfflugzeuge sollen sich dann an einem Nato-Einsatz in Jugoslawien beteiligen.
Eine Tatsache, die noch wenige Jahre zuvor unvorstellbar gewesen wäre und dennoch mit den Ja-Stimmen der Rot-Grünen Koalition abgestimmt wurde. In kürzester Zeit entstand so aus der Bundeswehr eine internationale Eingreiftruppe. Ein Beitrag aus dem SPIEGEL TV Magazin.
SPIEGEL TV
|
SPIEGEL TV
|
11 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?