SPIEGEL TV vor 20 Jahren

Bundeswehrhilfe in Mazedonien

Seit Ende März 1999 führte die Nato ihre Operation "Allied Force" gegen Jugoslawien durch, ohne dass sich bereits auch nur in Ansätzen ein Ende des Krieges abzeichnete. Im Gegenteil: Die dramatischen Flüchtlingsströme als Folge der serbischen Vertreibungspolitik rissen nicht ab.
Serbenführer Milosevic hatte sein Kriegsziel fast erreicht: das Kosovo ohne Kosovo-Albaner. Es sei denn, die Nato würde das einsetzen, was sie bislang strikt dementierte: Bodentruppen. Etwa 130.000 Albaner befanden sich Mitte April bereits im Nachbarland Mazedonien. Auch die Bundeswehr half dort bei der Versorgung und Unterbringung der Vertriebenen. Ein Beitrag aus dem SPIEGEL TV Magazin.
Politik
|
SPIEGEL TV
|
10 Min.
|
SPIEGEL TV

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?