SPIEGEL TV vor 20 Jahren

Das 630-Mark-Gesetz

Der große Aufbruch sollte es werden, als Gerhard Schröder im Herbst 1998 Kanzler wurde. Modernisierung des Steuer- und Sozialsystems mit dem Ziel, die Arbeitslosigkeit drastisch zu senken.
Wenn ihm das nicht gelänge, so Schröder, dann sei er es nicht wert, wiedergewählt zu werden. Da musste er sich wohl anstrengen, denn im Frühjahr 1999 sah alles so aus, als sei der große Modernisierer voll in die Hände der Sozial-Mafia in der eigenen Partei gefallen, als gäben dort die Traditionalisten vom Gewerkschaftsflügel der SPD den Ton an. Statt weniger Staat und weniger Reglementierung immer mehr davon, ohne Rücksicht auf Wirtschaft und Beschäftigung. Ein Beitrag aus dem SPIEGEL TV-Magazin.

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?