Zerstören Ur-Rinder den Wald?

Streit um wilde Wisente

2013 wurden im Rothaargebirge 20 Wisente ausgewildert. Die größten Landsäuger Europas sollen in deutschen Wäldern wieder heimisch werden. Doch das Artenschutzprojekt steht auf der Kippe. Die Tiere verlassen immer wieder ihr Revier und fressen die Rinde geschützter Rotbuchen.
Können Artenschutz und Forstwirtschaft in einem dicht besiedelten Land in Einklang gebracht werden? Der Verein "Wisent Welt" will beweisen, dass es möglich ist, in Deutschland Wisente ohne Zäune frei umherstreifen zu lassen. Eine arte-Re:-Reportage von Jörg Daniel Hissen.

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?