Jugend auf der schiefen Bahn

Wut im Bauch

Sie ist die letzte Rettung und die letzte Ansprechpartnerin für viele Jugendliche in Rendsburg: 300 Menschen zwischen 18 und 27 Jahren gehen jährlich im Büro der Streetworkerin Andrea Wieczorek ein und aus.
Ob Ärger mit Behörden, Vorladungen, Haftbefehle - bei den Sozialarbeitern können die jungen Erwachsenen offen reden. Die Gespräche sind für viele der einzige Weg, nicht auf der schiefen Bahn zu landen - oder wieder von ihr runterzukommen. Freundin, Mutterersatz, Vertraute - für viele sind Streetworker wie Andrea Wieczorek die letzte Verbindung zur bürgerlichen Welt und sie sind immer zur Stelle, wo und wann es brennt. Eine NDR-Reportage von Lars Kaufmann.
29 Min.
|
NDR

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?