Atombomben im Kalten Krieg

Die mächtigste Bombe der Welt

Dieses Video ist in Deinem Land nicht verfügbar.
Am 30. Oktober 1961 erschütterte die größte je von Menschen verursachte Explosion die Welt: Die sowjetische „Zar-Bombe“ hatte eine Sprengkraft von etwa 57.000 Millionen Tonnen TNT, 4.000-mal mehr als die Atombombe von Hiroshima.
Die Sowjetunion feierte ihre neue Mega-Wasserstoffbombe als technologischen Triumph und nutzte sie als Drohmittel im Kalten Krieg mit den USA. Doch wie waren die Russen in der Lage, die größte Bombe aller Zeiten zu zünden und warum in der Nähe von Ballungszentren in Nordeuropa? Und warum wurde der Erfinder der Bombe nur wenige Monate nach der Detonation zum schärfsten Kritiker von Atomwaffen? Filmemacher Andy Webb lässt in seiner Dokumentation Zeitzeugen und Wissenschaftler zu Wort kommen.
einestages
|
ZDF Enterprises
|
52 Min.
|
ZDF Enterprises

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?