Das neue Geschäft des Saban Baran

Ex-Zuhälter als Callcenter-Chef

"Gewalttätig, furchterregend, einschüchternd", so beschreibt ein niederländischer Staatsanwalt den Deutsch-Türken Saban Baran. Doch statt im Gefängnis zu sitzen, leitet der Ex-Zuhälter ein Callcenter, das für Unternehmen wie E.ON, Vattenfall und RWE, Verträge an deutsche Kunden vertreibt.
Die Methoden der Callcenter-Drücker sind zweifelhaft, die Umsätze enorm. Zwischen 100.000 und 250.000 Euro im Monat setzen die Verkäufer für Baran und seinen Geschäftspartner um. Die Methode: Nichtsahnende Kunden willigen am Telefon unmerklich einem Vertragsabschluss zu. Das dokumentieren die Callcenter-Agenten mit einem Mitschnitt. Die Opfer fühlen sich betrogen. Ein Beitrag von Roman Lehberger und Jörg Diehl.

Links

Navigation

Suche


Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.


Wirklich löschen?



Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?